Die 10 goldenen Regeln der Suchmaschinenoptimierung

Traffic aufbauen mit Hilfe von Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung ist wichtiger als je zu vor, und gerade in diesem Bereich hat sich in den letzten Jahren viel geändert. Längst werden Seo optimierte Texte und Webseiten nicht mehr rein dazu geschrieben, um ein künstliches, hohes und schnelles Ranking zu erlangen. Ebenso wichtig ist die Lesbarkeit und die tatsächliche Information, die diese Seiten bieten. Das oberste Gebot ist, Kunden und Leser nicht nur zu fangen, sondern auch zum Lesen zu animieren und so die tatsächliche Verweildauer zu erlangen. Dies ist jedoch nur mit Suchmaschinen optimierten Texten möglich, die nach den neuesten Erkenntnissen und Standards verfasst wurden.

tägliche SEO Arbeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 10 goldenen Regeln der Suchmaschinenoptimierung

  1. Es ist wichtig, die eigene Zielgruppe zu erkennen und sämtliche Texte und Inhalte für genau diese Zielgruppe zu kreieren. Daher müssen die Suchworte und Keywords gewissenhaft ausgewählt und eingesetzt werden. Die optimale Platzierung der Keywords ist wichtig, sollten jedoch nicht die Lesbarkeit der Texte stören.
  2. Auch Verlinkungen und sogenannte Backlinks sind ausschlaggebend für ein hohes Ranking und ein Erscheinen auf den vordersten Plätzen bei Google und Co. Doch auch die Verlinkungen sollten mit Bedacht gewählt werden. Die unterschiedlichen Inhalte sollten mit nur wenigen Klicks erreichbar sein und die Benutzer nicht auf eine lange Odyssee schicken – auch hier stets die Ungeduld der potentiellen Kunden im Auge behalten. Überprüfe auch, ob tatsächlich alle Links verfügbar sind.
  3. Der Aufbau der Website sollte nach einem vorgegebenen Schema ablaufen. Im Meta Tag Title, der aus maximal 50 bis 70 Zeichen besteht, sind zwingend die Keywords unterzubringen. Auch die Meta Tag Discription, mit etwa 170 Zeichen ist eine Kurzbeschreibung und ein Kapitel, welches mit Call-to-Action auffordert. Die Keywords sollen im ersten Drittel des Textes untergebracht und fett hervorgehoben werden. Die Meta Tag Discription soll werbend und spannend wirken, jedoch nicht das Gefühl von Spam vermitteln.
  4. Biete den Kunden interessante Inhalte. Der sogenannte Mehrwert ist verantwortlich für die Verweildauer.
  5. Spreche mit Deiner Webseite die breite Masse an, achte jedoch auch darauf, dass Du lokal gefunden wirst. Verwendest Du Tools wie Google my Business und Foursquare.
  6. Die sozialen Netzwerke sind ein beliebter Aufenthaltsort Deiner Kunden. Setze hier an und präsentiere Dich auch auf Facebook, Twitter, Google+ und Co.
  7. Werde nicht ungeduldig und lasse Dir Zeit. Wichtig ist, dass Du sämtliche Seiten und Social Medias nicht spammen. Einen Platz im vordersten Ranking bei Google erreichst Du nicht in 3 Tagen, mit Geduld und qualitativ hochwertiger Arbeit gelangst Du aber genau dorthin.
  8. Achte darauf, dass Deine Webseite nicht nur am Computer, sondern auch auf Mobiltelefonen funktioniert. Apps spielen ebenfalls eine Große Rolle. Heutzutage werden die meisten Suchanfragen unterwegs von Mobiltelefonen aus gestellt. Hier ist die Schriftgröße entscheidend, und auch die sogenannte Benutzbarkeit. Achte darauf, dass sämtliche Links auch auf Mobiltelefonen, auf kleinen Touch-Screens, einfach zu bedienen und anzuklicken sind.
  9. Gestalte Deine Webseite ansprechend. Nicht nur optisch sind Überschriften, Aufzählungen und fett gedruckte Keywörter wichtig, sie animieren den Kunden zum Lesen, Klicken und Verweilen.
  10. Sorge dafür, dass Deine Website Sicherheit bietet, und einer SSL-Verschlüsselung versehen ist. Potentielle Kunden legen viel Wert auf Sicherheit und alleine die Verschlüsselung kann über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Auch die Ladezeit Deiner Webseite muss kurz sein. Niemand nimmt sich Zeit, auf eine Webseite zu warten, die Ewigkeiten benötigt, um vollständig zu laden. Reduzieren Sie HTTP-Requests, verkleiner die Daten und kontrolliere stets die Ladezeit Deiner Website. Es müssen saubere und kurze, SEO-freundliche URLS verwendet werden. Die Zauberworte sind hier die sogenannten „sprechenden“ URLS, die aus tatsächlich lesbaren Wörtern, bevorzugt Keywords, bestehen. Vermeide lange Nummerierungen und kryptische Zeichen.

Mit diesen Tipps von Timo Specht SEO Freelancer München, wirst Du garantiert eine Webseite gestalten, die eine breite Masse erreicht und auch kontinuierlich im Google Ranking steigen wird.

Viel Spass beim umsetzten.
Paul Zimmer